Shopmenü:
keine Produkte mehr im Shop
 

 

AGB

Erklärung zu
Links, Urheberecht, Haftung, Datenschutz,
Impressum

 

Wir nutzen Cookies und mit Nutzung der Seite akzeptieren sie diese. Mehr Infos.

HomeShop, Brother Faxgeräte, Laserfax, MFC, DruckerServiceFunFormulareTarifeKontakt

Produktsuche im Shop   Handytipps   Handy-Codes   Akkutipps   SIM Karte   D1-Versorgungskarten   SMS-Programme   SMS-Center   Lexikon   Herstellerverzeichnis            

 

Wissenswertes über den Handy-Akku (Telefonakku, Handyakku)


Akkutypen

 

Nickel-Cadmium Akku (NiCd)

Vorteile:

  • wird eingesetzt wenn sehr hohe Ströme gebraucht werden
  • Kann zwischen 100 und 1000 mal aufgeladen werden
  • Liefert bei tiefen Temperaturen mehr Energie als NiMh-Akkus
  • Lebensdauer ca. 3 Jahre
  • Kurze Ladezeiten

Nachteile:

  • bei falscher Behandlung kann der Memory Effekt auftreten
  • Höheres Gewicht und Volumen gegenüber vergleichbaren NiMH und Lithium Akkus
  • Enthält Umweltgift Cadmium, ist rückgabepflichtig

Nickel-Metallhydrid (NiMH)

Vorteile:

  • bis max. 1000 mal aufladbar
  • geringeres Gewicht als vergleichbarer NiCd Akkus
  • können auf gleichem Raum 50% mehr Energie bereitstellen als NiCd Akkus
  • Memory Effekt tritt nicht auf

Nachteile:

  • reagiert empfindlich gegen Überhitzung
  • daher höhere Anforderung an die Ladetechnik (Delta U ) Verfahren
  • längere Ladezeiten als NiCd (ca. 20 Std NiCd Akkus ca. 14 Std)
  • nicht hochstromfähig (nicht für Elektromotoren geeignet)
  • größere Selbstentladungsrate als NiCd

     


    Lithium- Ionen Akku (LiIon)

    Vorteile:

    • geringeres Gewicht ( nur 1/3 des Gewichts eines vergleichbaren NiCd Akkus)
    • geringeres Volumen ( nur ½ des Gewichts eines vergleichbaren NiCd Akkus)
    • kein Memory Effekt
    • Umweltfreundlich

    Nachteile:

    • spezielle Ladetechnik erforderlich
    • teurer als NiMH und NiCd Akkus
    • müssen geladen eingelagert werden
    • müssen nach einem Jahr nachgeladen werden

    Behandlung von HandyAkkus
    Um eine möglichst lange Lebensdauer des HandyAkku-s zu erreichen, sind in der Handhabung des Akkus einige Dinge zu beachten.

    • der neue HandyAkku sollte bei der ersten Ladung unbedingt vollständig aufgeladen werden.
    • der erste Ladevorgang kann sehr lange dauern.
    • die angegebene Nennkapazität erreicht der Akku erst nach 3 bis 4 Lade/Entlade Zyklen.
    • der TelefonAkku sollte bei Zimmertemperatur geladen werden. (20 bis 30 Grad)
    • der TelefonAkku sollte nicht ständig im Schnelllademodus geladen werden
    • der Akku sollte von Zeit zu Zeit vollständig entladen werden. (sehr wichtig bei NiCd)
    • Akkus wegen des Memory Effektes
    • Akkus im teilgeladenem Zustand nicht nachladen, besser Akku entladen
    • HandyAkku nur mit zugelassenen Ladegeräten aufladen
    • Handy-Akku nicht überhitzen
    • bei Geräten ohne intelligente Ladeschaltung besteht die Gefahr der Tiefenentladung und der Überladung.
    • wenn das Gerät längere Zeit nicht genutzt wird, Akkus entnehmen.

     

     

    Partnerseiten:
    Web 2.0

    Sie haben interessante Webseiten und wollen Partner werden? Schreiben Sie uns (Email oben rechts unter Kontakt). Es werden künftig nur noch zum Thema passende / ergänzende Seiten aufgenommen.